Se connecter

Qualitäts- und Umweltstrategie

Qualität

Seit 1981 ist die SGT ein Akteur auf dem Landwirtschafts- und Ernährungsmarkt als Lieferant von Verpackungen für Flüssigkeiten. Im Laufe der Jahre hat sie sich durch ihren Realismus, ihre Qualität und ihre Reaktivität durchgesetzt. Bei der Aufnahme ihrer PET-Aktivität im Jahr 1997 hat die SGT ein wahres Know-how in der Herstellung von Vorformlingen entwickelt. Sie hat ihre ursprünglichen Eigenschaften bewahrt und musste sich gleichzeitig an einen immer stärker vom Wettbewerb geprägten, anspruchsvollen und um die Lebensmittelsicherheit bemühten Rohstoffmarkt anpassen.

Die SGT setzt die mit der Einführung des HACCP-Plans, der Einhaltung der guten Hygienepraktiken und mit Arbeiten zur Verbesserung des Materialflusses bereits begonnenen Aktionen fort und tritt in eine neue Phase ein, die Zertifizierung ihres Standortes nach der Norm ISO 22000 und der PAS 223, ohne dabei die wirtschaftliche Realität ihres Marktes aus den Augen zu verlieren.

  • Die wichtigen Arbeitsschwerpunkte, die über die Anforderungen dieser Normen hinausgehen, sind folgende:
    • Die **Lebensmittelsicherheit** durch die Kontrolle der Produktion unserer Vorformlinge gewährleisten.
    • Die Qualität der Produkte sichern
    • Sich um die Sicherheit der Personen bei der Arbeit sorgen
    • Weiterhin eine treibende Kraft in Bezug auf Vorschläge und Innovation für ihre Kunden sein

Die ständige Verbesserung dieser Schwerpunkte wird durch die Kontrolle festgesetzter Ziele gemessen und regelmäßig überarbeitet. Dazu ist eine gute interne (Teamversammlungen) und externe Kommunikation mit den Lieferanten und Kunden der SGT notwendig.

Umwelt

  • Die SGT verfolgt eine Umweltstrategie auf allen Ebenen:
  • Bei der Herstellung der PET-Vorformlinge
    • Indem sie der Erzeugung von Abfällen vorbeugt und sie begrenzt
    • Indem sie die Benutzung von recyceltem PET anbietet
    • Indem sie ihre Produktionsabfälle recycelt.
    • Durch die Reduzierung des Gewichts der Vorformlinge
  • Einführung einer saubereren Technologie:
    • Ersatz des Lösungsmittels für die Reinigung durch CO2 unter Druck.
  • Reduzierung ihres Energieverbrauchs
    • Indem sie in Material zur Kontrolle und Verwaltung ihres Energieverbrauchs investiert.